Serverschrank-Technik für Profis

ZETBOX GmbH, der Serverschrank-Spezialist ...

... bietet alles zum Thema Serverschrank & Netzwerkschrank Technik. ZETBOX wurde 2006 gegründet und ist einer der führenden deutschen Anbieter von 19zoll Serverschränken u. Zubehör. Im Produktspektrum sind neben klassischen Serverschränken auch Serverschränke mit Klimatechnik (Kompressor-Kühlgeräte, Wärmetauscher, Lüfter ...), Netzwerkschränke, Akustikschränke, Colocation Racks, offene Racks, Wandgehäuse etc.. Neben individueller Beratung gewährleistet ein großes Lager in Duisburg eine schnelle Lieferfähigkeit. Mehr dazu hier.

Interessante Produkte u. Neuigkeiten von Zetbox

  • Der Netzwerkschrank SZB PRO ist der Klassiker im Netzwerkschrank-Bereich. Er hat eine hohe Verarbeitungsqualität (bis 1000 kg Traglast) und ein durchdachtes Konzept. Dieser Datenschrank hat vorne eine Sichttür (mit Sicherheitsglas) mit Schwenkhebel, Profilhalbzylinder und 3-Punkt-Stangenverschluss (selten in dieser Schrankklasse). Den SZB PRO gibt es in den Höhen 10HE bis 45HE, 600 oder 800mm breit und 600 oder 800mm tief. Dieser Schrank ist Notfall komplett zerlegbar. Damit kann auch durch schmale Türen, enge Treppenhäuser etc. transportiert werden.
  • Die Cosmotec Kompressor-Seitenklimageräte CVE Protherm gibt es in den Kühlleistungsklassen von 360 Watt bis 5600 Watt. Einige Vorteile der neuen Gerätelinie in Stichpunkten: besseres Energiemanagement für deutliche Energieersparnis, 2 Klimageräte können miteinander kommunizieren und redundant an einem Schrank eingesetzt werden, erhöhter Schutz gegen Fremdeinwirkung, optional gibt es auch leisere Versionen für akustisch sensible Einsatzorte. Diese Klimageräte, die für die Wand- bzw. Türenmontage entwickelt wurden, haben grösstmögliche Lamellenabstände der Wärmetauscher und erlauben einen filterlosen und wartungsfreien Betrieb. Die meisten Geräte besitzen eine serienmässige Kondensatverdampfung (ab CVE11, 1100 Watt). Die CVE Klimagerätereihe ist mit dem elektronischen Thermostat XCB ausgestattet. Diese Geräte können auch in industrieller Umgebung eingesetzt werden.

FAQ: Serverschrank-Grundfargen ...

... einfach erklärt.

Sind 19"-Serversafeschränke eine Alternative zu normalen Schränken?

Ja und nein.
Ja wenn es darum geht die Einbruchssicherheit zu erhöhen. Serversafes sind deutlich schwerer aufzubrechen als normale Serverschränke. Die verbauten Geräte sind in solchen 19"-Safes deutlich besser gegen Fremdzugriff geschützt.

Nein wenn es darum geht einen Rechner vor Zerstörung (z.B. Feuer) zu schützen. I.d.R. ist ein Backup-Server (oder alternativ Cloud) an einem anderen Ort die deutlich günstigere Alternative. Stürzt ein Gebäude zusammen (in Folge z.B. eines Feuers) wird mit hoher Sicherheit auch der Rechner im Serversafe beschädigt.

Was gegen 19"-Serversafe spricht sind die extrem hohen Beschaffungskosten. Insb. mit Kühlung kann ein 42HE Schrank schnell deutlich über 10 TEUR kosten.

Da Serversafes sehr schwer sind (ein 42HE Serversafe kann deutlich über 1 Tonne wiegen) muss auch der Aufstellungsort diese Traglasten vertragen.


---
Offene Racks versus geschlossene Racks: Vorteile und Nachteile beider Systeme?

Es gibt zwei grundsätzliche Arten von Racks, die offenen und die geschlossenen.
Beide Rackarten haben Ihre Vor- und Nachteile. Die Vorteile des einen Systems sind die Nachteile des anderen.

Vorteile offener Racks (auch Open Frame Racks genannt):
# Produktions- u. somit Einkaufskosten sind deutlich geringer (weniger Materialeinsatz, einfacher Aufbau)
# schneller Zugang von allen Seiten
# problemlose passive Belüftung
# kostengünstiger im Transport (kleinere Verpackungen, leichter als geschlossene Racks / Schränke)
# Bewegung auf Rollen ist einfacher da leichter und kompakter als geschlossene Schränke
# sind schmaler u. kleiner (bei gleichen Höheneinheiten wie geschlossene Racks) - wichtig bei schmalen Türen und niedrigen Decken
# sie sind leichter auseinander zu nehmen und wieder zusammen zu bauen
# offenen Racks erfordern weniger Platz für die Lagerung

Vorteile geschlossener Serverschränke / Netzwerkschränke:
# Mehr Zugangsdicherheit da Schrank abschließbar
# Ästhetischer u. "ordentlicher Look", Kabelmanagement kann "sauberer" geführt werden
# geschlossen Racks / Schränke sind bis zu 1200mm tief
# bestimmte Schranktypen ermöglichen "Vermietung" von Schrankraum (=Colocation Racks)
# Einsatz von Klimageräten bei geschlossenen Schränken möglich für Kühlung unter Raumtemperatur
# Einsatz von 19 zoll Schrank-Löschsystemen möglich, Gas kann nicht entweichen
# geschlossene Schränke können schalldämmend sein, können auch zu sogenannten Akustikschränken ausgebaut werden
# geschlossene Schränke können staubschützend sein, wichtig für z.B. in industrieller Umgebung

Obwohl offene Racks sehr viele Vorteile besitzen werden in der Praxis geschlossene Systeme bevorzugt.
Zudem können aus geschlossenen Schränken offene Schränke "gemacht" werden (durch Abnahme von Seiten u. Türen).


---
Vorteile einer Schrankklimatisierung gegenüber einer Raumklimatisierung

Bei der Serverschrankklimatisierung muss deutlich weniger Raum klimatisiert werden. Ein Beispiel: ein 42HE 800x1000mm BxT Serverschrank hat eine Volumen von 1,6 m3. Ein Raum von der Größe 4 x 3 x 2,5m BxTxH (entspricht einem 12qm Raum mit normaler Deckenhöhe) hat bereits ein Volumen von 30 m3.

Der Schrankkühler braucht bei gleicher Verlustleistung weniger Kühlleistung und - nicht zu vernachlässigen - der Stromverbrauch ist deutlich geringer.

Ein Kompressorkühler z.B ist auch deutlich einfacher zu installieren als eine Raumklimatisierung. Alledings muss dabei der Raum gewisse Anforderungen erfüllen da der Kühler selbt die Wärme an den Raum abgiebt. Der Raum muss entweder groß genug oder belüftet sein.


---
Warum werden 19 zoll Schränke in zoll angegeben und nicht in mm?

19 zoll Schränke sind standardisiert für die Aufnahme von Komponenten in 19 zoll (geschrieben auch 19") - Bauweise. 19" entspricht einer Breite von 482,6 mm. International ist der Standard bekannt als IEC-Norm 60297, und in Deutschland als DIN 41494. Da der Ursprung dieser Standardisierung US-amerikanisch ist, wird hier auch das angloamerikanische Maßsystem verwendet. Ein europäisches Maßsystem konnte sich nicht durchsezten.

19 zoll Schränke sind üblicherweise 600 oder 800mm breit und 600, 800mm, 1000mm oder 1200mm tief. Ein 19"-Schrank besitzt vorne und hinten 19" Profilschienen für die Aufnahme von 19"-Geräten. Die Höhe der einzubauenden Geräte wird in so genannten Höheneinheiten (HE) angegeben, wobei eine Höheneinheit 44,45 mm beträgt. Pro HE gibt es zwei Befestigungslöcher im Abstand von 31,75 mm. 19 zoll Schränke sind i.d.R. zwischen wenigen Höheneinheiten bis zu 47 HE hoch (oder noch höher als Sonderaufbau).

Die gebräuchlichsten Höhen sind 24HE (sogenannte halbe Höhe, idR. ca. 1,2m hohe 19"-Schränke) und 42HE (idR. ca. 2m hohe 19"-Schränke).


---
Warum gibt es 600mm und 800mm breite 19 zoll Schränke?

In beiden Schrankbreiten sind 19 zoll Schienen verbaut. Im 800mm breiten Schrank hat man mehr "Bewegungsfreiheit" aber auch mehr Platz für die Verkabelung links und rechts vom 19"-System. Auch vertikale Stromleisten können in 800mm breiten Schränken einfacher verbaut werden.

Bei 600mm breiten 19 zoll Schränken hat man ca. 5 cm bis zur Seitenwand (rechs u. links von den 19 zoll Profilschienen).
Bei 800mm breiten 19 zoll Schränken sind das hingegen ca. 15cm.

Die 600mm breiten Schränke haben den Vorteil, dass sie auch durch relativ schmale Türen passen.

---
Kann ein Kühlgerät an jeden Serverschrank installiert werden?

Nein, der Serverschrank / Netzwerkschrank sollte mindestens Schutzart IP54 erfüllen. Bei Schränken mit geringerer IP kann es zu Kondenswasserbildung im Schrank kommen falls einige Grad unter Raumtemperatur runter gekühlt wird. Vergleichbar mit einem offenen Kühlschrank zu Hause.

Zweiter Aspekt: Die Seitenwände oder Rückwand der Racks (oder das Dach) müssen das Gewicht eines angebauten Kühlgeräts halten können (je nach Leistung bis über 100kg pro Kühlgerät). Schränke mit geringer IP haben häufig geringe Blechwandstärken.


---
Kann man aus einem Schrank mit geringer Schutzart (Dichtigkeit) (z.B. IP20) einen Schrank mit hoher Schutzart (IP54) machen?

Es ist sehr aufwändig bei einem "normalen" 19"-Schrank mit z.B. IP20 sämtliche vorhandenen Schrank-Öffnungen nach mindestens IP54 Norm zu schließen. Insbesondere Türen mit Ein-Punkt Schließung oder Seitenwände mit Schnellverschlüssen sind extrem schwer abzudichten, da sie nicht vollständig aufliegen und durch die einfache Schließung nicht den entsprechenden Druck auf den Schrankrahmen aufbauen können.

Bei dem Einsatz von Kühlgeräten an Serverschränken (Schaltschränken etc.) würden wir das generell nicht empfehlen. Wird eine IP54 nicht erreicht, kann es beim Herunterkühlen unter Raumtemperatur im Schrank zu Kondenswasserbildung kommen, da der Kühler aus dem Schrank heraus Raumluft ansaugt,


---
Braucht ein Serverschrank mit Lochblechtüren eine Lüftereinheit im Dach (oder Boden)?

Nein, ein Serverschrank mit Lochblechtüren vorne und hinten braucht keine Lüftereinheit im Dach (oder Boden). Bei so einem Serverschrank können die Geräte durch die perforierten Türen frische Raumluft einsaugen und nach hinten raus blasen.

Ein Dachlüfter würde Luft relativ weit oben durch die Lochblechtüren ansaugen. Eine Luftführung von unten nach oben wie bei geschlossenen Schränken könnte nicht erfolgen.


---
Welche Datenschranktiefe sollte gewählt werden?

Es sollte generell berücksichtigt werden, dass die Gesamtschranktiefe nicht die Gesamtgeräteeinbautiefe ist.

Zum einen fangen die 19"-Profilschienen nicht direkt an der Schrankaußenkante an. Zum anderen muss noch ein wenig Platz für die Verkabelung vorne / hinten berücksichtig werden.

Will man vorhandenen Servereinbauschienen verwenden, kann die Einbautiefe durchaus höher sein als die eigentlich Gerätetiefe.

Als Faustregel kann gesagt werden, dass die Geräteeinbautiefe gleich der Schranktiefe minus 10-15 cm ist. Bei einem 1m tiefen Schrank können Komponenten von max. 85-90 cm verbaut werden.


--
Was muss man bei der Wahl einer USV beachten?

Vor einer Wahl muss zunächst geklärt werden wie sensibel die verbauten Geräte sind, dann muss die richtige USV-Leistung gewählt werden.

Kurz zur Leistungswahl: Der erforderliche minimale Leistungswert der USV ist richtig ermittelt, wenn er der Summe der Leistungen aller anzuschließenden Einzelverbraucher entspricht. Eine gewisse Reserve sollte mit berücksichtigen werden. In der Regel werden diese Werte in VA angegeben.

Ein weiterer Aspekt ist die Frage der Überbrückungszeit: Sollen die Server sofort runter gefahren werden, oder sollen Sie noch x-Minuten weiterlaufen? Ob alle bzw. welche Komponenten einer EDV-Anlage abgesichert werden müssen, können Sie gerne mit uns besprechen.

Und dann muss man sich für eine Online, eine Line-Interactive oder eine Offline-USV entscheiden. Mehr dazu hier.

Definition IP Schutzart

Kein Titel
Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)
 
 
 
endsprächend PN-92/E-08106 / DIN EN 60 529 / IEC 529
 
Der Umfang des Schutzes (Schutzart) durch ein Gehäuse wird mittels genormter Prüfverfahren nachgewiesen. Der Umfang eines Schutzes wird im folgenden als Schutzart oder Schutzgrad eines Gehäuses bezeichnet. Zur Einteilung verschiedener Gehäuse bezüglich ihrer Schutzarten wird ein Bezeichnungssystem verwendet.
Das Bezeichnungssystem besteht aus den Code-Buchstaben IP und zwei nachfolgenden Kennziffern:
Anmerkung:
Nach der zweiten Kennziffer können noch die zuzsätzliche und ergänzende Buchstaben stehen. 
 
Schutzgrade gegen Zugang zu gefährlichen Teilen 
und gegen feste Fremdkörper
Erste
Kennziffer
 
Bedeutung der ersten Kennziffer:
Die erste Kennziffer gibt an, inwieweit das Gehäuse Personen Schutz gegen den Zugang zu (das Berühren von) gefährlichen Teilen gewährt. Dieser Schutz wird erreicht, indem das Eindringen eines Körperteils oder eines Gegenstandes, der von einer Person gehalten wird, in das Gehäuse verhindert oder begrenzt wird.
Gleichzeitig gewährt das Gehäuse dem Betriebsmittel Schutz gegen das Eindringen von festen Fremdkörpern. Dies ist der Grund dafür, dass es zu jeder ersten Kennziffer zwei Beschreibungen und zwei Definitionen gibt. 
Erste Kennziffer Kurzbeschreibung Definition
0 Nicht geschützt. ---
1 Geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen mit dem Handrücken. Die Zugangssonde, Kugel 50 mm
Durchmesser, muss ausreichenden Abstand von gefährlichen Teilen haben.
Geschützt gegen feste Fremdkörper 50 mm Durchmesser und größer. Die Objektsonde, Kugel 50 mm Durchmesser, darf nicht voll eindringen*.
2 Geschützt gegen den Zugang zu
gefährlichen Teilen mit einem Finger.
Der gegliederte Prüffinger, 12 mm Durchmesser, 80 mm Länge, muss ausreichend Abstand von gefährlichen Teilen haben.
Geschützt gegen feste Fremdkörper
12,5 mm Durchmesser und größer.
Die Objektsonde, Kugel 12,5 mm
Durchmesser, darf nicht voll eindringen*.
3 Geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen mit einem Werkzeug. Die Zugangssonde, 2,5 mm Durchmesser, darf nicht eindringen.
Geschützt gegen feste Fremdkörper 2,5 mm Durchmesser und größer. Die Objektsonde, 2,5 mm Durchmesser, darf überhaupt nicht eindringen*.
4 Geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen mit einem Draht. Die Zugangssonde, 1,0 mm Durchmesser, darf nicht eindringen.
Geschützt gegen feste Fremdkörper
1,0 mm Durchmesser und größer.
Die Objektsonde, 1,0 mm Durchmesser, darf überhaupt nicht eindringen*.
5 Geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen mit einem Draht. Die Zugangssonde, 1,0 mm Durchmesser, darf nicht eindringen.
Staubgeschützt Eindringen von Staub ist nicht vollständig verhindert, aber Staub darf nicht in einer solchen Menge eindringen, dass das zufriedenstellende Arbeiten des
Gerätes oder die Sicherheit beeinträchtigt wird.
6 Geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen mit einem Draht. Die Zugangssonde, 1,0 mm Durchmesser, darf nicht eindringen.
Staubdicht Kein Eindringen von Staub.
*) Der volle Durchmesser der Objektsonde darf nicht durch eine Öffnung des Gehäuses hindurchdringen.
 
Schutzgrade gegen Wasser Zweite
Kennziffer
 
Bedeutung der zweiten Kennziffer:
Die zweite Kennziffer gibt die Schutzart des Gehäuses im Hinblick auf schädliche Einflüsse auf das Betriebsmittel infolge des Eindringens von Wasser in das Gehäuse an.
Zweite
Kennziffer
Kurzbeschreibung Definition
0 Nicht geschützt ---
1 Geschützt gegen Tropfwasser Senkrecht fallende Tropfen dürfen keine schädlichen Wirkungen haben.
2 Geschützt gegen Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis zu 15° geneigt ist. Senkrecht fallende Tropfen dürfen keine schädlichen Wirkungen haben, wenn das Gehäuse um einen Winkel bis zu 15° beiderseits der Senkrechten geneigt ist.
3 Geschützt gegen Sprühwasser Wasser, das in einem Winkel bis zu 60° beiderseits der Senkrechten gesprüht wird, darf keine schädlichen Wirkungen haben.
4 Geschützt gegen Spritzwasser Wasser, das aus jeder Richtung gegen das Gehäuse spritzt, darf keine schädlichen Wirkungen haben.
4K Geschützt gegen Spritzwasser mit
erhöhtem Druck
Wasser, das aus jeder Richtung mit
erhöhtem Druck gegen das Gehäuse spritzt, darf keine schädlichen Wirkungen haben. (gilt nach DIN 40050 Teil 9 nur für Straßenfahrzeuge)
5 Geschützt gegen Strahlwasser Wasser, das aus jeder Richtung als Strahl gegen das Gehäuse spritzt, darf keine schädlichen Wirkungen haben.
6 Geschützt gegen starkes
Strahlwasser
Wasser, das aus jeder Richtung als starker Strahl gegen das Gehäuse spritzt, darf keine schädlichen Wirkungen haben.
6K Geschützt gegen starkes
Strahlwasser mit erhöhtem Druck
Wasser, das aus jeder Richtung als Strahl mit erhöhtem Druck gegen das Gehäuse gerichtet ist, darf keine schädlichen Wirkungen haben.
(Gilt nach DIN 40050 Teil 9 nur für
Straßenfahrzeuge.)
7 Geschützt gegen die Wirkungen
beim zeitweiligen Untertauchen in
Wasser
Wasser darf nicht in einer Menge eintreten, die schädliche Wirkungen verursacht, wenn das Gehäuse unter genormten Druck- und Zeitbedingungen zeitweilig in Wasser
untergetaucht ist.
8 Geschützt gegen die Wirkungen
beim dauernden Untertauchen in
Wasser
Wasser darf nicht in einer Menge eintreten, die schädliche Wirkungen verursacht, wenn das Gehäuse dauernd unter Wasser getaucht
ist unter Bedingungen, die zwischen
Hersteller und Anwender vereinbart werden müssen. Die Bedingungen müssen jedoch schwieriger sein als für die Kennziffer 7.
9K Geschützt gegen Wasser bei
Hochdruck-/Dampfstrahl-Reinigung
Wasser, das aus jeder Richtung unter stark erhöhtem Druck gegen das Gehäuse gerichtet ist, darf keine schädlichen Wirkungen haben.
(Gilt nach DIN 40050 Teil 9 nur für
Straßenfahrzeuge.)
Wo eine der beiden Kennziffern nicht angegeben werden muss, ist sie durch den Buchstaben "X" zu ersetzen.
Ein Gehäuse darf nur mit der ersten Kennziffer (Schutzgrade gegen Eindringen) für einen Schutzgrad bezeichnet werden, wenn es auch alle niedrigeren Schutzgrade erfüllt.
Diese Bedingung ist für die Kennzeichnung mit der zweiten Kennziffer (Schutzgrade gegen Wasser) bis zum Schutzgrad 6K ebenfalls gültig. Ein jedoch nur mit der zweiten Kennziffer 7, 8 (Schutz gegen Untertauchen) oder 9K (Schutz gegen Dampfstrahl) bezeichnetes Gehäuse wird als ungeeignet betrachtet für eine Beanspruchung durch Strahlwasser (Kennziffer 5 oder 6). Es braucht daher die Anforderungen der Kennziffern 5 oder 6 nicht zu erfüllen. Erst wenn das Gehäuse eine Doppelbezeichnung trägt, erfüllt es die Anforderungen an die Beständigkeit gegen Strahlwasser und gegen Untertauchen.
Das Gehäuse erfüllt die Prüfung für:
Bezeichnung
und
Aufschrift
Anwendungs- bereich
Strahlwasser,
zweite
Kennziffer
zeitweiliges
oder dauerndes

Untertauchen,
zweite Kennziffer
5 7 IPX5/IPX7 vielseitig
6 7 IPX6/IPX7 vielseitig
5 8 IPX5/IPX8 vielseitig
6 8 IPX6/IPX8 vielseitig
- 7 IPX7 eingeschränkt
- 8 IPX8 eingeschränkt

Tabelle RAL Farben

Kein Titel
RAL-Farbtabelle
 
 
 
Amerkung: Diese Tabelle dient nur der orientierenden Übersicht über die RAL-Farben und ist nicht als Produktionsvorlage für Farben nach RAL geeignet.
 
1000 1001 1002 1003 1004 1005 1006 1007
1011 1012 1013 1014 1015 1016 1017 1018
1019 1020 1021 1023 1024 1027 1028 1032
1033 1034 2000 2001 2002 2003 2004 2008
2009 2010 2011 2012 3000 3001 3002 3003
3004 3005 3007 3009 3011 3012 3013 3014
3015 3016 3017 3018 3020 3022 3027 3031
4001 4002 4003 4004 4005 4006 4007 4008
4009 5000 5001 5002 5003 5004 5005 5007
5008 5009 5010 5011 5012 5013 5014 5015
5017 5018 5019 5020 5021 5022 5023 5024
6000 6001 6002 6003 6004 6005 6006 6007
6008 6009 6010 6011 6012 6013 6014 6015
6016 6017 6018 6019 6020 6021 6022 6024
6025 6026 6027 6028 6029 6032 6033 6034
7000 7001 7001 7002 7003 7004 7005 7006
7008 7009 7010 7011 7012 7013 7015 7016
7021 7022 7023 7024 7026 7030 7031 7032
7033 7034 7035 7036 7037 7038 7039 7040
7042 7043 7044 8000 8001 8002 8003 8004
8007 8008 8011 8012 8014 8015 8016 8017
8019 8022 8023 8024 8025 8028 9001 9002
9003 9004 9005 9010 9011 9016 9017 9018

Serverschränke mit Kühlgeräten

Data-Center / Kaltgangeinhausung

Serverschrank Löschung

Letzte Änderung am Samstag, 6. Mai 2017 um 22:58:17 Uhr.